Immer wieder finde ich Artikel im Internet, die einem schnelleres Internet versprechen. Oftmals werden Nutzer mit einem eindrucksvollem Bild und einer total übertriebenen Überschrift auf die Website gelockt. Und ja, mich locken sie auch immer wieder um das selbe zu lesen. Und zwar wird einem in 90% aller Fälle empfohlen, den DNS in seiner FRITZ!Box auf den Google Public DNS einzustellen (8.8.8.8 und 8.8.4.4). Doch ist der Google Public DNS wirklich der schnellste DNS-Server im Internet? Genau das testen wir heute!

Was ist dieses DNS überhaupt?

DNS steht für Domain Name System. Und ein DNS-Server hat die Hauptaufgabe, Domainnamen in IP-Adressen zu übersetzen. Wenn du zum Beispiel in deinem Browser die Webseite heise.de aufrufen möchtest, dann stellt dein PC erstmal eine DNS Anfrage an deinen Router. Und dieser stellt wiederum eine Anfrage an den eingestellten DNS-Server, der meistens von deinem Provider vorgegeben wurde. Die Frage an den DNS-Server lautete also “Welche IP-Adresse hat heise.de?”. Und die Antwort vom DNS Server lautet dann ” Die IP-Adresse von heise.de ist 193.99.144.80!”

DNS Geschwindigkeit messen

Der Vorgang einer DNS Anfrage kann von Server zu Server sehr unterschiedliche Antwortzeiten haben. Die Folge eines langsamen DNS-Server ist also nicht langsames Internet. Es ist nur gefühlt langsamer, weil der Browser erst Webseiteninhalte aufbauen kann, wenn er auch weiß welche IP-Adressen er ansteuern muss.

Genau diese Geschwindigkeit kann das Tool namebench messen.

Es dauert zwar eine Weile, aber danach bekommt man eine Übersicht welcher DNS-Server am schnellsten am eigenen Standort ist. Es empfiehlt sich also nach einem Umzug in eine andere Stadt einen erneuten Test zu machen.

Das Ergebnis habe ich so nicht erwartet. Jeweils die zweite IP-Adresse von Google und Cloudflare hatten am schnellsten geantwortet. Ich vermute, dass ein Großteil immer die 1.1.1.1 oder 8.8.8.8 als DNS Server in seinen Router einpflegt, und so diese Server höher ausgelastet sind.

Meine Top 3 DNS-Server:

  1. 8.8.4.4
  2. 1.0.0.1
  3. 208.67.220.220

DNS Server auf der FRITZ!Box einstellen

Die DNS Server auf der FRITZ!Box einstellen ist keine große Sache.

Erstmal muss man sich auf seiner FRITZ!Box einloggen. Diese ist über den Browser unter fritz.box erreichbar. Klicke im Menü auf der linken Seite auf Internet, danach auf Zugangsdaten. Nun siehst du oben ein paar Tabs, hier klickst du auf DNS-Server.

Ich empfehle folgende DNS-Server einzustellen

Bevorzugter DNSv4-Server: 8.8.4.4

Alternativer DNSv4-Server: 1.0.0.1

Bevorzugter DNSv6-Server: 2001:4860:4860::8844

Alternativer DNSv6-Server: 2606:4700:4700::1001

 

Danach noch ein Klick auf Übernehmen, danach sollte folgendes Pop-Up erscheinen.

Bei diesem Schritt drückst du einfach eine beliebige Taste an der FRITZ!Box um deine Einstellungen zu bestätigen. Danach kommt nochmal ein Pop-Up, hier klickst du einfach OK.

Nun sollte dein Internet gefühlt schneller sein 😉

Schreib mir doch deine Erfahrungen in die Kommentare, nachdem du deine DNS Einstellungen angepasst hast.